Mobiles Menü

Palästina: Canaan Fair Trade

Image

Kurzporträt

Handelspartner: Canaan Fair Trade (PL2)
Ort: Burquin, Palästina
Organisationsform: Sozialunternehmen
Anzahl Kleinbauern: > 1.700
Letzter Besuch vor Ort durch dwp - die WeltPartner: 2017
Faire Produkte: Olivenöl, getrocknete Tomaten u.v.m.

Über Canaan Fair Trade

Das naturbelassene Bio-Olivenöl der höchsten Güteklasse von Canaan Fair Trade besticht durch seinen fruchtigen, kräftigen Geschmack mit einer feiner Pfeffernote. Grundlage sind die Olivenfrüchte des Rumi-Baumes, ein Olivenbaum, der bereits seit dem Römischen Reich in Palästina angebaut und kultiviert wird.

Die Fairhandels- und Vermarktungsorganisation Canaan Fair Trade unterstützt benachteiligte palästinensische ländliche Gemeinschaften damit diese ihren Lebensunterhalt und ihre Kultur aufrechterhalten können. Um dies zu gewährleisten, werden direkte Arbeitsbeziehungen mit den Gemeinschaften aufgebaut. Canaan Fair Trade überwacht dabei den Produktionsprozess vom Anbau über die Ernte bis zur Pressung. Entlang der gesamten Wertschöpfungskette werden faire Preise gezahlt, um nachhaltige Verbesserungen des Lebensstandards zu ermöglichen.

Weitere Leistungen von Canaan Fair Trade sind Fairtrade- und Bio-Prämien. Zudem bietet Canaan Fair Trade Maßnahmen zur Verbesserung von Produktionsprozessen und der Produktqualität an. Auch Know-how-Transfer bezüglich nachhaltiger Anbaumethoden und die Umstellung auf Bio-Landbau spielen eine wichtige Rolle.
Image
Image

Ein besonderes Programm: trees for life

Das Programm „Trees for Life“ existiert seit 2005. Es wurde von der Palestine Fair Trade Association (PFTA) ins Leben gerufen. Ziel von PFTA ist es, palästinensischen Randgruppen durch Fairen Handel zur Teilhabe am sozialen und ökonomischen Leben zu verhelfen. 

Canaan Fair Trade fördert benachteiligte palästinensische Gruppen durch den Vertrieb von Olivenöl und anderen Produkten - wie etwa Mandeln, Sesam und Honig - im Fairen Handel. Die Produkte von Canaan Fair Trade, die von über 1.700 in Kooperativen organisierten Kleinbauern stammen, werden überwiegend nach Nordamerika und Europa exportiert. Vom Erlös des verkauften Olivenöles geht ein Dollar pro Liter an das Programm „Trees for Life“. Von diesem Geld werden in erster Linie Olivenbäume gepflanzt. In den ersten drei Jahren wurden insgesamt 24.000 Setzlinge gepflanzt. Ein Teil des Geldes fließt in die Unterstützung der lokalen Entwicklung sowie die Vernetzung der Fair-Trade-Bewegungen in Palästina, Europa und Nordamerika. Die Olivenbauern bekommen von „Trees for Life“ jeweils zwischen 25 und 50 Setzlinge.

Das Projekt „Trees for Life“ wird aber nicht nur durch den Kauf von fair+bio-Olivenöl von Canaan Fair Trade unterstützt: Für engagierte Menschen weltweit besteht die Möglichkeit, direkt Olivenbäume zu spenden und somit Baumpate zu werden. Drei Olivenbaumsetzlinge kosten 20 Dollar. 

Mehr Eindrücke von unserem Partner Canaan Fair Trade

Hier Produkte von Canaan Fair Trade entdecken

Unsere Zertifikate & Mitgliedschaften:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere InformationenOK