Mobiles Menü

Ägypten: SEKEM

WeltPartner-SEKEM(4).jpg

Kurzporträt

Handelspartner: SEKEM (EG1)
Ort: Kairo, Ägypten
Organisationsform: Sozialunternehmen
Anzahl Kleinbäuerinnen & Kleinbauern: 10 (Ewees Farm)
Faire Produkte: Bio-Erdnüsse

Über SEKEM

SEKEM ist der Pionier des Fairen Handels und der biologisch-dynamischen Landwirtschaft in Ägypten. Dr. Ibrahim Abouleish gründete SEKEM im Jahr 1977 mit dem ehrgeizigen Ziel die Wüste nutzbar zu machen und nachhaltige Entwicklung Realität werden zu lassen. Der ganzheitliche Ansatz von SEKEM reicht von biologischer Landwirtschaft über kulturelle und soziale Angebote bis hin zu umfassenden Bildungsangeboten und Gesundheitsversorgung. Mittlerweile hat sich um SEKEM ein eigenes „Ökosystem“ an Produzentengruppen, zertifizierten Farmen, Verarbeitern und sogar einer eigenen Universität etabliert. Über 40 Jahre später ist die Vision einer ganzheitlichen nachhaltigen Entwicklung also Wirklichkeit geworden.

SEKEM hat sich den Prinzipien des Fairen Handels verschrieben: SEKEM zahlt seinen Angestellten einen angemessener Lohn, ermöglicht den Zugang zu Gesundheitsversorgung und gewährt zahlreiche Sozialleistungen, setzt auf langjährige Partnerschaften auf Augenhöhe und gewährt den zertifizierten Farmen eine Vorfinanzierung, um die erntelose Zeit überbrücken zu können. SEKEM nennt seinen Standard „Economy of love“ und will sich damit - über die Kriterien des Fairen Handels hinaus - für Chancengleichheit, kulturelle und soziale Entwicklung, Wissenstransfers und die Entfaltung der Potentiale aller beteiligten Personen einsetzen.

Darüber hinaus betreibt SEKEM eine eigene Stiftung, die die nachhaltige Entwicklung vor Ort vorantreiben soll. Davon profitieren unter anderem Bildungseinrichtungen, wie ein Kindergarten, eine Schule und eine Universität, genauso wie die Gesundheitsversorgung der Angestellten sowie der lokalen Bevölkerung. SEKEM bemüht sich außerdem um die Integration von Menschen mit Behinderung und bietet integrative Arbeitsplätze für Menschen, die sonst keiner eigenständigen Arbeit nachgehen könnten.

WeltPartner-SEKEM(5).jpg
Zwei lächelnde marokkanische Frauen bei der Tee-Zeremonie

Ewees Farm – Erdnüsse aus biologisch-dynamischer Landwirtschaft

Unsere Erdnüsse stammen von der Demeter zertifizierten Ewees Farm. Dort bauen 10 angestellte Bäuerinnen und Bauern auf circa 21 Hektar (50 Feddan) Erdnüsse nach strengen biologisch-dynamischen Richtlinien an. Im Zentrum der Anbaumethoden steht der Aufbau und Erhalt von fruchtbarem Boden durch den Einsatz von Kompost. Dabei wird gänzlich auf den Gebrauch von Pestiziden verzichtet. Die verwendeten Samen sind selbstverständlich ebenfalls bio-zertifiziert.
Neben den offensichtlichen ökologischen Vorteilen bietet die Zertifizierung außerdem auch ökonomische Vorteile in Form von wesentlich höheren Löhnen.

Der Klimawandel ist besonders auch in der ägyptischen Landwirtschaft spürbar. Die Pflanz- und Erntezeiten für Erdnüsse verschieben sich zunehmend und auch neuartige Pilzkrankheiten machen sich beim Erdnussanbau bemerkbar. SEKEM versucht zusammen mit seinen zertifizierten Farmen die optimalen Anbauphasen und den idealen Düngezyklus zu finden, um sich bestmöglich an die Veränderungen des Klimawandels anzupassen.

Erdnüsse sind besonders wegen ihres hohen Proteingehalts beliebte Energiespender und gehören aus botanischer Sicht zu den Hülsenfrüchten.

WeltPartner-SEKEM(1).jpg
WeltPartner-SEKEM(2).jpg

Hier Produkte von SEKEM entdecken

Unsere Zertifikate & Mitgliedschaften: